Startseite
Artikel/Berichte
Lexikon
Autoren
Wir über uns
Kung-Fu Kino
WebMag Cover
Termine
Links
Impressum
Kontakt

Fut Gar Kuen



Nach oben

Fut Gar Kuen (Buddha Familien Faust) ist ein sehr altes Kung-Fu System, dessen Ursprünge sich im Dunkeln der Geschichte verliert. Oft wird dieses System auch als Shaolin Lohan Kung-Fu bezeichnet, was aber meiner Meinung nach nur auf den Ursprung dieses Systems hinweist und dem Fut Gar Stil wie wir es heute aus China/Hongkong kennen nicht gerecht wird. So existieren auch sehr viele unterschiedliche und gegensätzliche Überlieferungen über die Geschichte dieses Stils. Hier einige Beispiele:

1) Eine Überlieferung besagt, dass dieses System zuerst aus den 18 Shaolin Lohan Techniken von vielen namenlosen Shaolinmönchen entwickelt worden ist. In späteren Zeiten wurde es außerhalb des Shaolinklosters von vielen Meistern in Südchina weiterentwickelt und verfeinert und in Fut Gar unbenannt.

2) Eine weitere Überlieferung besagt, dass dieses System durch Chi Sim in das Südshaolinkloster gebracht wurde und dort in den Lehrplan aufgenommen wurde.

3) Eine weitere Theorie besagt, dass Fut Gar von Leung Tien Chiu um 1700 mithilfe der 5 großen Südshaolinmeister Mok, Choy, Hung, Lau und Lei entwickelt worden ist.

4) Und schließlich meiner Meinung nach die wahrscheinlichste Theorie, weil hier noch die verlässlichsten und fundiertesten Informationen vorzufinden sind, dass dieses System durch den Shaolinmönch Loy Yuen, der ein Schüler von Hung Hei Gung war, entwickelt worden ist.

So oder so ähnlich ranken sich noch viele Geschichten/Theorien um dieses System. Unbestritten und überliefert ist das viele Fut Gar Kuen Techniken in das Choy Lay Fut, Hung Fut Kuen sowie in das Hung Gar Kuen Kung-Fu eingeflossen sind.

Die Merkmale des Fut Gar
Das Fut Gar Kuen bedient sich äußeren harten sowohl auch weichen inneren Kampftechniken. Typisch für diesen Stil sind die vielfältigen Handtechniken und Kampftaktiken. Die Handtechniken die größtenteils aus kreisförmigen Block- und Kontertechniken bestehen eignen sich vorzüglich, um auf lange und kurze Distanz einen Kampf für sich zu entscheiden. Die Bewegungen werden fließend aber mit der nötigen Spannung ausgeführt. Die Beinarbeit ist dynamisch und flink. Dabei bezieht der Fut Gar Praktiker seine Power aus den Stellungen, die von der Taille (Dan Tien) über die Schultern schließlich in die Arme/Hände übertragen wird. Das Fut Gar Training enthält die traditionellen Formen und Waffen, Meditation, Chi Gong Training.

Die Formen des Fut Gar Kuen
Das Fut Gar Kuen hat heute traditionell 3 Handformen und 9 Waffenformen.

Die 3 Haupthandformen sind:
Wu Dip Jeong (Schmetterlingshand Form)
Sap Ji Kuen (Kreuzfaust Form)
Dai Ga Lu (Große Familien Form)

Die 9 Waffenformen sind:
Hak Lung Do (Schwarzer Drachen Säbel)
Fuk Fu Gwun (Tiger zähmender Stab)
Lung Chien Gim (Gutes Drachen Schwert)
sowie Formen mit Speer, Schmetterlingsmesser, Kwan Do Hellebarde, Tigergabel, Dreigliederstab und dem Mönchspaten

Darüber existieren ca. 10 Kurzhandformen (von Schule zu Schule verschieden) die systematisch den Übenden von den äußeren harten Bewegungen zu innerer Energiearbeit führen. Diese Formen sind von hart nach weich:

Tien Jaang (Ellbogen Form)
Maang Fu Ha San (Wilder Tiger, der den Berg herunter geht)
Chut Yup Bo (Außen und innen Schritt)
Dai Gum Gong (Großer fester Körper)
Dai Lin Wan (Große Verbindung)
Lohan Kuen (Mönch Form)
Bak Mei (Weißes Haar)
Tai Ji Kuen (Prinzen Form)
She Ying Diu Sau (Schlangen Form)

Dieser bemerkenswerte und kampfstarke Stil wird heute weltweit nur noch selten in der ursprünglichen Form unterrichtet. Es bleibt zu hoffen, dass dieses System noch viele Anhänger findet und für nachfolgende Generationen erhalten bleibt.

© Ali Ol / Björn Henke
Kung-Fu WebMag /
German Chow Gar Association / VFCK



Nach oben

Bak Hok Kuen - Wie finde ich den richtigen Stil? Willkommen Wushu oder Kung-Fu? Zhong - Interview Gordon Liu Interview Lam Chun Fai Baak Mei Kuen - Bang Bo Kuen - Traditionen Interview Lau Kar Yung Kung-Fu Ching Li - Interview Lee Kam Wing Interview Gordon Lu Dianxue - Die Geschichte Die größe Shaolins Die Techniken Di Tang Shu - Formen Die vier Säulen Interview Wang Kiu Bewegen wie die Tiere Tui Na Wunderelixiere Zhen Jiu - Geheimbünde Chinesische Kalligrafie Wu De - Kung-Fu Show - Löwen Motivation Training in Taipeh Basistraining des Hung Gar Sanda in Deutschland Peking Oper Bai Si Lai - Shaolin Kung-Fu - Traditionelle chinesische Medizin Kräuter und Extrakte Ahnenkult in China Asiens Beobachtungen Der chinesische Löwentanz Faszination Reisebericht Chow Gar Kuen - Gun - Hau Wan - Tang Lung Cheung - Dang - Flexible Waffen Schwert und Säbel Waffen im Kung-Fu Streitäxte - Long Quan Schwerter Formentraining Stahlringe Ying Jow Pai - Anqi - Fong Tik Gik - Shuang Gou - Wu Dip Do - Miao Dao - Lee Koon Hung Lo Guang Yu 29. Dacascos Championship Lau Jaam Lam Sai Wing Luk Dim Boon Gwun - Miu Hin Hung Kuen Kampfkunst und Selbstverteidigung She Quan - Shi San Shi - Taijiquan als Kampfkunst Wing Chun Training Tai Shing Pek Kwar Moon Fu Lung Pai Kung-Fu Fut Gar Kuen Hung Fut Kuen - Kampftraining Jian - Mai Gei Wong Wing Chun Chinesische Lanzen Shaolin Quan Kung-Fu Kung-Fu Training - Theorie des Kampfes - Töne und Laute Wing Chun Holzpuppe - Wing Chun Trainingsaufbau Wun Hop Kuen Do Wushu Dan System Zui Quan - Lam Ga Hung Kuen Kräfte im Taijiquan