Startseite
Artikel/Berichte
Lexikon
Autoren
Wir über uns
Kung-Fu Kino
WebMag Cover
Termine
Links
Impressum
Kontakt

Flexible Waffen

Eiserne Ketten



Nach oben

Es gibt die unterschiedlichsten flexiblen Waffenarten im chinesischen Kung-Fu. Die flexiblen Waffen, die mit einer Kette verbunden sind oder waren, nennt man daher auch die "Kettenwaffen" im Kung-Fu. Es gab Waffen wie, Liu Xing Chui, den fliegenden Meteor oder Fei Bian, die Flugspitze. Oder auch Fei Chao, die Flugkralle. Diese Waffen waren meist mit einem Seil befestigt. Um der Gefahr aus dem Weg zu gehen, dass eine gegnerische scharfe Waffe, wie ein Schwert, die Schnur durchschneiden könnte, ersetzten einige die Schnur durch eine Kette, welches die Handhabung ein wenig erschwerte, da man anstatt einer glatten Schnur, die durch die Hand beim Ausschleudern flutschte, eine recht unbequemere Kette hatte, die oft runde Kettenglieder hatte. Einige dieser Waffen sollen nun heute vorgestellt werden. Unter anderem auch die eine oder andere recht unbekanntere Waffenart, die sehr selten zu sehen ist. Um einige Waffen vorzustellen, fangen wir mit der Fei Bian an.

Hierbei handelt es sich um eine Metallspitze, die an einer Schnur befestigt ist. Diese Kampfform besteht aus sehr komplizierten Techniken, da diese Waffe immer wieder mit mehreren Wicklungen um Hals, Arme Beine und Rumpf gewickelt wird. Durch bestimmte Techniken explodiert diese Waffe aus den Bewegungen zu einem herausschnellenden Pfeil heraus welches mit großer Wucht auf den Gegner zufliegt. Traditionell hing mit der Spitze zusammen meist ein Tuch. Dieses beeindruckte 1. den Gegner durch die Laute der Wirbelungen, wenn es durch die Luft "zischte" und 2. es diente auch dazu, das Blut des getroffenen Gegners nachher von der Spitze abzuwischen.

Eine weitere, etwas einfacher zu führende Waffe, aber nicht minder Gefährliche war die "Liu Xing Chui", der fliegende Meteor. Bestehend aus einer langen Schnur an dem eine runde Metallkugel befestigt war. Im Gegensatz zu Fei Bian werden die Techniken des Liu Xing Chui runder und kreisförmiger geführt. Diese Waffe wurde aber auch oft als "Kettenwaffe" benutzt. Erst recht wenn die Kugel etwas größer war. Alles was der Kugel im Wege war wurde niedergeschmettert. Wong Fei Hung, der berühmte chinesische Volksheld, machte diese Waffe zu einer seiner Lieblingswaffen und machte sie auch u. a. berühmt.

Es gab und gibt die verschiedensten flexiblen Waffen in den chinesischen Kampfkünsten. Unter anderem auch das "Nunchaku", welches heute leider unter dem Waffenschutzgesetz fällt und somit verboten ist. Die chinesische Bezeichnung für japanische Bezeichnung "Nunchaku" heißt auf kantonesisch "Yi Jit Gwun" und auf Hochchinesisch "Er Jie Gun". Allerdings ist bei der chinesischen Version des Nunchakus die Kette etwas länger als bei den japanischen Versionen und die Hölzer meist etwas kürzer. Abwandlungen des Nunchakus ist z. B. der Dreschflegel, der Seung Jit Gwun und der berühmte Dreigliederstab, der Sam Jit Gwun (San Jie Gun).

Es gibt die verschiedensten Legenden dieser beiden Waffen. So gibt es die eine, die besagt das ein Bauer, der mit seinem Dreschflegel arbeitete, von einem Soldaten mit einem Säbel angegriffen wurde und dieser den Angriff mit seinem Dreschflegel abwehrte mit dem langen Stil. Dieser wurde zwar durchgetrennt aber der Bauer konnte den Kampf noch gewinnen. Später fügte er drei Teile zusammen und es entstand der Dreigliederstab. Wenn man im Bild diese beiden Waffenarten betrachtet, so könnte viel an dieser Geschichte stimmen.

Einer der berühmtesten flexiblen Waffen im chinesischen Kung-Fu sind natürlich die Kettenpeitschen. Viele Vorführungen wurden schon auf Veranstaltungen präsentiert mit der Kettenpeitsche. Was die wenigsten jedoch wissen ist, dass es verschiedene Arten der Kettenpeitschen gibt. Die bekannteste Version ist Gau Jit Bin (Jiu Jie Bian). 9 Metallstangen verbunden mit ein paar Kettengliedern, wobei das letzte Glied spitz zuläuft und am anderen Ende zusätzlich ein Griff befestigt ist. Sie ist unter dem deutschen Namen "Neunglieder Peitsche" bekannt.

Oft sieht man sie in Verbindung mit einem Säbel oder sogar mit einer zweiten Peitsche. Weiterhin gibt es die nächstkürzere Version, die Tsat Jit Bin (Chi Jie Bian). Diese Version hat jedoch nur sieben Metallstangen. Sie ist etwas leichter zu handhaben und oft wurden diese auch paarweise benutzt. Fast genauso lang wie die 7 Glieder Version ist die Ng Jit Bin (Wu Jie Bian), die Fünf Glieder Peitsche. Allerdings sind hier die Metallstangen etwas länger. Und ebenfalls so lang wie diese ist die Sam Jit Bin (San Jie Gun) die "Dreiglieder Peitsche" und mehr in den südlichen Systemen bekannt ist wie im Hung Gar Kung-Fu.

Die Metallstäbe gab es in unterschiedlichen Versionen. Geriffelt, glatt, kantig und sogar aus flachem Metall, die sogar an den Kanten leicht geschärft wurden. Eine sehr seltene und recht unbekannte Kettenwaffe ist "Seung Fei Lung Ding", was so viel heißt wie "doppelte fliegende Drachenspitzen". Diese Waffe ist sehr kompliziert zu führen. Eine Art Mischung aus "Liu Xing Chui", "Kettenpeitsche" und "Fei Bian", jedoch mit einer Spitze an beiden Enden! Viele kleinere Metallstäbe mit Ringen verbunden, an dessen beiden Enden sich eine längere Metallspitze befindet. Bei dieser Waffe hielt man meist eine Spitze in der Hand und mit der anderen wurde der Gegner auf Distanz gehalten. Ausgefahren, an einem Ende gehalten, hatte man eine große Reichweite von ca. 3 Meter. Oft gab es Kämpfe zwischen Schwertkrieger und Kettenkrieger. Was auch eigentlich normal war, doch wenn Kettenwaffe gegen Kettenwaffe aneinander gerieten, so gab es auf beiden Seiten schwerste Verletzungen. Keine wirkliche Abwehrmöglichkeit, sondern fast nur Angriffe und natürlich ausweichen.

Hatte man Glück, so verfingen sich die Ketten im Kampf und man musste per Faustkampf weiterkämpfen. Doch es gab, wie gesagt viele Krieger die sich auf andere Waffen spezialisierten.

Bei allen Kettenwaffen galt es in der Abwehr nicht unbedingt, wie viele glauben die gegnerische Waffe mit der Kette durch Strammziehen frontal zu blocken, sondern eher die Wucht des entgegenkommenden Angriffs aufzunehmen und sie dann weiter ins leere Laufen zu lassen, um mit der Kettenwaffe sofort erneut anzugreifen. Doch was fest steht, ist das die flexiblen Waffen mit zu den schwierigsten zu erlernenden Waffen gehören.

© Bruno Dorp
Miu Hun Hung Kuen Wesel / VFCK



Nach oben

Bildergalerie

Sifu Bruno Dorp demonstriert den Einsatz der Dreiglieder-Peitsche (Sam Jit Bin) gegen einen Langstock.  
Sehr schwierig im Umgang ist die Seung Fei Lung Ding, die "doppelte fliegende Drachenspitze". 
Liu Xing Chui, der fliegende Meteor im Einsatz.  
Die Seung Fei Lung Ding (Doppelte fliegende Drachenspitze) im Einsatz gegen einen Säbelangriff.  
Der Dreigleiderstab (Sam Jit Gwun) blockt einen Angriff gegen einen Dreschflegel
(Siang Jit Gwun).  
Die bekannte Neunglieder-Peitsche (Gau Jit Bin) wurde auch Paarweise geführt. 


Nach oben

Bak Hok Kuen - Wie finde ich den richtigen Stil? Willkommen Wushu oder Kung-Fu? Zhong - Interview Gordon Liu Interview Lam Chun Fai Baak Mei Kuen - Bang Bo Kuen - Traditionen Interview Lau Kar Yung Kung-Fu Ching Li - Interview Lee Kam Wing Interview Gordon Lu Dianxue - Die Geschichte Die größe Shaolins Die Techniken Di Tang Shu - Formen Die vier Säulen Interview Wang Kiu Bewegen wie die Tiere Tui Na Wunderelixiere Zhen Jiu - Geheimbünde Chinesische Kalligrafie Wu De - Kung-Fu Show - Löwen Motivation Training in Taipeh Basistraining des Hung Gar Sanda in Deutschland Peking Oper Bai Si Lai - Shaolin Kung-Fu - Traditionelle chinesische Medizin Kräuter und Extrakte Ahnenkult in China Asiens Beobachtungen Der chinesische Löwentanz Faszination Reisebericht Chow Gar Kuen - Gun - Hau Wan - Tang Lung Cheung - Dang - Flexible Waffen Schwert und Säbel Waffen im Kung-Fu Streitäxte - Long Quan Schwerter Formentraining Stahlringe Ying Jow Pai - Anqi - Fong Tik Gik - Shuang Gou - Wu Dip Do - Miao Dao - Lee Koon Hung Lo Guang Yu 29. Dacascos Championship Lau Jaam Lam Sai Wing Luk Dim Boon Gwun - Miu Hin Hung Kuen Kampfkunst und Selbstverteidigung She Quan - Shi San Shi - Taijiquan als Kampfkunst Wing Chun Training Tai Shing Pek Kwar Moon Fu Lung Pai Kung-Fu Fut Gar Kuen Hung Fut Kuen - Kampftraining Jian - Mai Gei Wong Wing Chun Chinesische Lanzen Shaolin Quan Kung-Fu Kung-Fu Training - Theorie des Kampfes - Töne und Laute Wing Chun Holzpuppe - Wing Chun Trainingsaufbau Wun Hop Kuen Do Wushu Dan System Zui Quan - Lam Ga Hung Kuen Kräfte im Taijiquan